Greece
License:
1041K91002923901

 
 

UMGEBUNG

Das Gebäudekomplex „Villas Louloudaki“ liegt in der Nähe von dem traditionellen Dorf Loutra und nur 11Km von Rethymno entfernt. Seine Position ist ideal für diejenigen, die nach Ruhe und Entspannung suchen, weil es im Freien inmitten von Olivenbäumen liegt aber man findet in sehr kurzen Abständen( 5 Minuten mit dem Auto) wunderschöne Strände und lebendige Stadtteile mit vielen Geschäften, Restauranten, Supermärkten, Tankstellen und mit besonderem Nachtleben.

In der Region findet der Besucher zahlreiche malerische Dörfer mit reichen historischen und kulturellen Interessen, zahlreiche byzantinische Kirchen und Klöster, endlose Strände, Höhlen, Schluchten und einzigartige Flora und Fauna.

Distanz vom Strand: 2km
Nächste Stadt: 12km (Rethymno)
Nächstes Dorf: 300m
Nächster Hafen: 12km (Rethymno)
Nächstes Restaurant: 1,5km
Distanz vom Markt: 2km
Distanz vom Heraklion- Flughafen: 75km
Distanz vom Chania- Flughafen: 82km

Es lohnt sich in der Region auch zu sehen:
Arsaniou- Kloster
Arkadi- Kloster
Arkadi- Schlucht
Alte Eleftherna
Margarites Dorf
Amnatos- Volkskunstmuseum/ die Schule, das griechisches Pädagogikmuseum
Flusssperre
Das traditionelle Fischdörfer Bali und Panormo

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Arsaniou Kloster
Das Arsaniou Kloster ist nur 1,5km von den Villen entfernt. Es ist auf Jahren der venezianischen Herrschaft von dem Mönch Arsenio gegründet. Er gab auch dem Kloster seinen Namen. Das Kloster wurde im Jahr 1970 renoviert und im 1988/90 der katholische Teil gemalt. Es verfügt sich über ein Museum und ein Konferenzzentrum.

Arkadi Kloster
Das Arkadi Kloster ist ein der wichtigsten historischen Denkmäler der modernen Kreta. Es liegt an der nordwestlichen Abhängen des Psiloritis- Berges auf der Höhe von etwa 500m. Das Kloster ist nur zehn Minuten von den Villen entfernt (7km).
Die Tatsache, die das Kloster zweifellos als historisches Symbol der Freiheit und der Selbstopferung gilt, war die Revolution von 1866- 1869 und insbesondere die Selbstopferung der Belagerten, die entschieden, lieber zu sterben, als von den Türken kapituliert zu werden. Der tapfere Arm von Kostis Giamboudaki, der aus dem Dorf Adele stammt, zögerte er nicht Feuer den Munitionslager zu legen, wo alle Belagerten eingesammelt waren und das ganze Kloster zu sprengen. Auf diese Weise verwandelte er es in ein ewiges Freiheits- und Tapferkeitssymbol.
Der heilige Banner der Revolution und andere Kostbarkeiten des Klosters wie kirchliche Objekte, Gewänder mit Gold und Waffen sind im Klostersmuseum aufbewahrt. UNESCO hat Arkadi als ein europäisches Freiheitsdenkmal bezeichnet.

Telefon: 28310 83076
E-Mail: info@arkadimonastery

Die Arkadi Schlucht
Die Schlucht beginnt von Arkadi Kloster und durch eine schöne Wanderung führt zum Dorf Pikris, wo die Besucher stark venezianische und architektonische Elemente bewundern können.

Eleftherna
Die alte Eleftherna liegt ca. 18km von den Willen entfernt und zweifellos ist ein der wichtigsten Gebieten- archäologisch gesehen- der Insel. Als im Jahr 1929 die englische Universität der Archäologie mit dem Leiter H. Payne hatten kurzfristige Ausgrabungen im antiken Eleftherna gemacht. Niemand konnte sich den Reichtum der Erkenntnisse vorstellen, die ans Licht gekommen sind. Von 1985 bis heute macht die Archäologie- und Kunstgeschichteabteilung der kretischen Universität systematische Ausgrabungen in der Gegend.

Margarites (Gänseblümchen)
Das Dorf Margarites ist 25km von den Villen entfernt und nur 6km vom Dorf Eleftherna. Früher wurde unter dem Namen „Magarites“ gemeldet. Wahrscheinlich bezieht sich der Name des Dorfes auf dem byzantinischen Wort „magarikon“. (die Byzantiner nannten „Magara“ die Tonobjekte, die keramischen Krüge, die Tassen, die Teller usw.) Die alten Töpfer der „Magara- Töpfe“ wurden vielleicht „magarikous“ genannt und haben den Vornamen Magarites erhaltet, wie mit vielen Namen geschieht. Es könnte sein, dass sie die ersten Bewohner des Dorfes gewesen sein.

Das Dorf Margarites hat eine große Tradition zur Keramik. Sogar stellen die Dorfbewohner Tonobjekte und Imitationen der alten minoischen Objekte her.